Der Vater von Hans Wiesendanger hat die Krise im Rebbau der 50er Jahre miterlebt. Damals mussten wegen Frostschäden grosse Ertragsausfälle hingenommen und zum Teil ganze Rebberge aufgegeben werden. Hans Wiesendanger sen. kaufte aufgegebenes Rebland zu seinen 0,4 Hektaren zu und baute im Jahre 1959/60 die Rebsiedlung im Berg.

Mit 1,2 Hektaren Reben legte Vater Wiesendanger den Grundstein für einen soliden und grosszügigen, unternehmerisch geführten Familienbetrieb der seit 1961 ausschliesslich Wein produziert.

Heute bewirtschaften wir das Weingut in der 2. Generation. Die Zeit ist nicht stehen geblieben. So ist die Rebfläche in der Zwischenzeit auf 7,5 Hektaren vergrössert worden und wir können Ihnen eine grosse Sortenvielfalt an Weinen anbieten.

Zoom: Festgottesdienst Schulhauseinweihung 1964
Zoom: Hans Wiesendanger sen.
Zoom: Hans Wiesendanger jun.